Neues Feuerwehrauto rückte bereits 45 Mal aus

Warburg (WB/vsm). Seit 165 Jahren gibt es die freiwillige Feuerwehr in Warburg-Scherfede. Ein Teil dieser Geschichte wird das neue Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20 werden. Es wurde am Samstag eingesegnet und offiziell in Betrieb genommen. Dieses Ereignis lockte nicht nur die Feuerwehrleute aus dem Warburger Land, sondern auch zahlreiche Anwohner und Besucher an.

Der MAN TGM 13.290 ist mit einem Aufbau der Firma Rosenbauer ausgestattet. Als das alte Löschgruppenfahrzeug LF 24 aus dem Jahr 1999 im vergangenen Herbst beim TÜV vorgestellt wurde, erreichte die Löschgruppe Scherfede eine erschütternde Nachricht: wenn das Fahrzeug nicht umfassend instandgesetzt werde, müsse es außer Dienst gestellt werden. »Dieses Fahrzeug bildete das Rückgrat im westlichen Stadtgebiet«, informierte der Warburger Wehrführer Jürgen Rabbe. »In 18 Jahren ist das LF 24 circa 400 Einsätze gefahren.«

In einem Eilverfahren konnte innerhalb von dreieinhalb Monaten das neue HLF 20 gekauft werden, das nun offiziell von Bürgermeister Michael Stickeln an die Wehr übergeben und von Dechant Gerhard Pieper eingesegnet wurde. Löschgruppenleiter Helmut Deworetzki dankte besonders Feuerwehrmann Marc Engemann, der mit viel Geduld und Einsatz die nötigen Geschäftstelefonate geführt hatte.

zum vollständigen Artikel geht es hier: http://www.westfalen-blatt.de