Tanztheaterworkshop vom 14.-16. November: „Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde“

Kersten_PfaffWarburg Die Evangelische Kirchengemeinde im Altkreis Warburg lädt ein zu einem Workshop, in dem mit Mitteln des Tanz- und Bewegungstheaters die Klage über die geschundene Erde und die Hoffnung auf eine Welt ohne Leid und Gewalt Gestalt gewinnt.  Grundlage der Arbeit ist der Text aus dem  biblischen Buch der Offenbarung (Kap. 21, 1-6) und ein Text der mittelalterlichen Mystikerin Hildegard von Bingen: „Die Klage der Elemente“.

Der Workshop wird geleitet von der Tanztheaterpädagogin, Choreographin und Theologin Kersten Elisabeth Pfaff aus Berlin. Sie hat die eindrucksvolle Musik und dazu einen choreographischen Rahmen zusammengestellt. Gemeinsam mit den Teilnehmenden entstehen weitere bewegte Bilder der Klage und der Hoffnung. Tänzerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich; Teilnehmende jeden Alters und unabhängig von ihrer Konfessionszugehörigkeit sind herzlich willkommen.

Der workshop findet im Corvinushaus, Sternstr. 19, 34414 Warburg, statt, und zwar am Freitag, 13.11., 18.00 – 21.00 Uhr; Samstag, 14.11., 10.00 – 17.00 Uhr, Sonntag, 15.11., 9.00 – 12.30 Uhr.  Teil des Workshops ist die Aufführung im Gottesdienst in der Evangelischen Kirche Maria im Weinberg, Brüderkirchhof, Warburg, am Sonntag um 10.45 Uhr. Nähere Auskunft und Anmeldung bei Pfarrerin Ute Wendorff, Tel: 05642 988362; e-mail: ute.wendorff@kk-ekvw.de. Der Teilnahmebeitrag beträgt 50,- €; eine Ermäßigung für Menschen mit niedrigem Einkommen ist auf Antrag möglich.

Bereits im März 2014 hat die Evangelische Kirchengemeinde Warburg einen solchen workshop angeboten, damals zum Leben Jesu. Eine Teilnehmerin sagte danach: „Ich hätte nie gedacht, dass ich durch die tanzende Darstellung die Botschaft so intensiv erlebe. Es hat nicht nur Spaß gemacht, sondern mir auch ganz viel Ruhe und Kraft gegeben.“